Fastnacht

Eingeleitet wird die närrische Zeit 2 Wochen vor Rosenmontag mit dem Fastnachtsvergnügen der Junggesellschaft, auf dem der aktuelle Winterkönig proklamiert wird. Zu Fastnacht (am Rosenmontag) trennt sich die Junggesellschaft in 2 Gruppen: Putzekomitee und Fuhnkolonnen. Die Fuhnkolonnen ziehen verkleidet duch den Ort und sammeln bei den Bürgerinnen und Bürgern Spenden für den Verzehr. Das Putzekomitee (bestehend aus Präsident, Hofdame, Apotheker, Doktor, Fahrer und evtl. Putzehelfer) hingegen nimmt sich den interessierten Jugendlichen an, die der Junggesellschaft beitreten wollen. An diesem Tag besteht die einzige Möglichekeit, in die Junggesellschaft aufgenommen zu werden.

Die Deliquenten haben sich dazu der sagenumwobenen und mit Schauermärchen durchzogenen Prozedur des “Putzens” zu unterziehen. Die Aufnahme wird schließlich durch den Junggeselleneid auf das Putzemesser besiegelt.

Den Abschluss des närrischen Treibens finden die Junggesellen in der Rosenmontagsveranstaltung BAD HOHALIA, in der die Neumitglieder den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt werden.